Allgemein

Bautagebuch, Teil 1

Parkplatz Instand gesetzt
Schon wenn man vom Hirschgraben in die Leidenhausener Straße einbiegt, wird eine erste Veränderung offenkundig: Aus der zuletzt sandigen und mit tiefen Schlaglöchern übersäten Fläche ist ein ansehnlicher, ebener Parkplatz geworden, der diese Bezeichnung tatsächlich verdient. Ab der kommenden Sommersaison darf er fleißig genutzt werden.

Neue Linien für alle fünf Plätze
Nähert man sich der Anlage weiter, fallen unweigerlich die funkelnagelneuen Markierungslinien ins Auge. Im Gegensatz zu ihren in die Jahre gekommenen Vorgängern sind diese nicht nur strahlend weiß, sondern vor allen Dingen gerade.  Alle fünf Plätze wurden mit den neuen Linien ausgestattet.

Bye-bye Rosenbeet
Alle Freunde des Rosenbeets müssen jetzt tapfer sein…
Die betagte Holzumrandung des Hochbeets war im Laufe der Jahre morsch geworden.  Da der blütenreiche Blickfang im Eingangsbereich nicht nur hübsch anzusehen, sondern vor allen Dingen sehr pflegeintensiv war, haben wir uns dazu entschlossen, das Rosenbeet nicht mehr zu erneuern. Dadurch entfällt einiges an Arbeit und der Platz wirkt offener.

Terrasse wird barrierefrei
Auch im Bereich der Terrasse kann man schon Neues entdecken. In mehreren Arbeitsschritten wurde das Kiesbeet abgetragen und damit der Grundstein für die Erweiterung sowie den barrierefreien Zugang zur Terrasse gelegt.